Anhängerprüfung

Anhängerprüfung

Kategorien und Prüfungsfahrzeuge.

Kategorie Prüfungsfahrzeug
Kat. B Motorwagen und dreirädrige Motorfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 3500 kg und nicht mehr als acht Sitzplätzen ausser dem Führersitz; mit einem Fahrzeug dieser Kategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werden; Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Kategorie B und einem Anhänger von mehr als 750 kg, sofern das Gesamtzuggewicht 3500 kg und das Gesamtgewicht des Anhängers das Leergewicht des Zugfahrzeuges nicht übersteigen. Motorwagen der Kategorie B, der eine Geschwindigkeit von mind. 120 km/h erreicht.
Kat. BE Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Kategorie B und einem Anhänger, die als Kombination nicht unter die Kategorie B fallen. Kombination aus Prüfungsfzg der Kat B und Anhänger mit Gesamtgewicht von mind. 1000 kg, Geschw. Mind. 80 km/h. Aufbau Anhänger muss aus einem geschlossenen Körper bestehen und mind. so breit und hoch sein wie das Zugfahrzeug. Betriebsgewicht Anhänger für die Prüfung mind. 800 kg.
Kat. C1 Motorwagen- ausgenommen jene der Kategorie D- mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg, aber nicht mehr als 7500 kg; mit einem Motorwagen dieser Unterkategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werden. Motorwagen der Kat. C1, Gesamtgewicht mind. 4 t, Länge mind. 5m, Geschwindigkeit mind. 80 km/h. Der Aufbau muss aus einem geschlossenen Körper bestehen, der mind. so breit und hoch ist wie die Führerkabine.
Kat. C1E Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Unterkategorie C1 und einem Anhänger mit einem Gesamtgewicht von mehr als 750 kg, sofern das Gesamtzugsgewicht 12000 kg und das Gesamtgewicht des Anhängers das Leergewicht des Zugfahrzeugs nicht übersteigen. Kombination aus Prüfungsfzg der Kat. C1 und Anhänger mit Gesamtgewicht von mind. 1250 kg, 80 km/h mind. 8m lang. Aufbau Anhänger muss aus einem geschlossenen Körper bestehen und mind. so breit und hoch sein wie das Zugfahrzeug, Betriebsgewicht Anhänger für die Prüfung mind. 800 kg.
Kat. D1 Motorwagen zum Personentransport mit mehr als acht Sitzplätzen, aber nicht mehr als 16 Sitzplätzen ausser dem Führersitz; mit einem Motorwagen dieser Kategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werden. Gesellschaftswagen der Kategorie D1 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mind. 4t und einer Länge von mind. 5 m, der eine Geschwindigkeit von mind. 80 km/h erreicht. Es kann auch ein Prüfungsfahrzeug der Kategorie C1 verwendet werden.
D1E Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Unterkategorie D1 und einem Anhänger mit einem Gesamtgewicht von mehr als 750 kg, sofern das Gesamtzugsgewicht 12000 kg und das Gesamtgewicht des Anhängers das Leergewicht des Zugfahrzeugs nicht übersteigen und der Anhänger nicht zum Personentransport verwendet wird. Kombination aus Prüfungsfahrzeug der Kat. D1 und einem Anhänger mit Gesamtgewicht von mind. 1250 kg, 80 km/h. Der Frachtraum muss geschlossen und mind. 2m breit und hoch sein. Betriebsgewicht des Anhängers für die Prüfung mind. 800 kg.
Kat. C Motorwagen- ausgenommen jene der Kategorie D- mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg; mit einem Motorwagen dieser Kategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werden. Motorwagen der Kategorie C, Betriebsgewicht mind. 12 t, Länge mind. 8 m, Breite mind. 2.30 m, Geschwindigkeit mind. 80 km/h. Der Aufbau muss aus einem geschlossenen Körper bestehen, der mind. so breit und hoch ist wie die Führerkabine.
Kat. CE Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Kategorie C und einem Anhänger mit einem Gesamtgewicht von mehr als 750 kg. Sattelmotorfzg oder Kombination aus Fzg. Kat. C mit Anhänger von mind. 7.5m Länge; Gesamtzugsgewicht von mind. 21 t, Betriebsgewicht mind. 15 t, Länge mind. 14 m, Breite mind. 2.30 m, mind. 80 km/h Aufbau muss geschlossen sein und mind. so breit und hoch sein wie die Führerkabine.
Kat. D Motorwagen zum Personentransport mit mehr als acht Sitzplätzen ausser dem Führersitz; mit einem Motorwagen dieser Kategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werden. Gesellschaftswagen mit einer Länge von mind. 10 m und einer Breite von mind. 2.30 m, der eine Geschwindigkeit von mind. 100km/h erreicht.
Kat. DE Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Kategorie D und einem Anhänger mit einem Gesamtgewicht von mehr als 750 kg. Kombination aus Prüfungsfahrzeug der Kat. D und einem Anhänger mit Gesamtgewicht von mind. 1250 kg, mind. 80 km/h, mind. 2.30m breit. Der Aufbau muss geschlossen und mind. 2 m breit und hoch sein.
Betriebsgewicht des Anhängers für die Prüfung von mind. 800 kg.

Beispiele zur Kat. B oder BE:

Leergewicht
Zugfahrzeug
Gesamtgewicht
Anhänger
Gesamtzuggewicht Prüfung erforderlich
Ja/ Nein
1000 kg 750 kg 1750 kg Nein
1750 kg 1750 kg 3500 kg Nein
1500 kg 1750 kg 3250 kg Ja
2000 kg 1750 kg 3750 kg Ja

Alles nur Geldmacherei?

Nein - durchaus nicht! Zum Beispiel hat das Fahren mit einem Wohnanhänger (Wohnwagen) bereits seine Tücken! Wohnwagen reagieren stark auf Seitenwind.

Das Fahren mit einem Anhänger erfordert Übung und vor allem die richtige Fahrtechnik. Rückwärts Parkieren und Wenden will gelernt sein! Nicht zuletzt muss auch die Ladung fachgerecht gesichert werden.

Dieses und weiteres unerlässliches Know-How erlernen Sie bei den Anhänger-Fahrschulen im entsprechenden Kurs. Nach Beendigung der Anhängerausbildung absolvieren Sie die Anhängerprüfung. Diese berechtigt Sie zum Fahren einer Fahrzeugkombination der entsprechenden Kategorie.

Praktische Prüfung nach Kategorien

Motorfahrzeugführer müssen zu jeder Zeit Fähigkeiten haben und Verhaltensweisen zeigen, die sie in der Lage versetzen:
  • ihr Fahrzeug zu beherrschen, um keine gefährlichen Verkehrslagen zu verursachen bez. richtig zu reagieren, falls eine solche Situation dennoch eintrifft.
  • Die Strassenvorschriften zu beachten, insbesondere diejenigen, die Strassenverkehrsunfälle verhüten und für einen flüssigen Verkehr sorgen.
  • Durch rücksichtsvolles Verhalten gegenüber den anderen zur Sicherheit aller – und insbesondere der schwächeren – Verkehrsteilnehmer beizutragen.
  • Umwelt schonend und sparsam zu fahren.

Die Prüfung erfolgt entsprechend den allgemeinen Prüfungsanforderungen und den Möglichkeiten des Prüfungsfahrzeuges angepasst gemäss - Anhang 12 VZV.

Besonderheiten

Kategorien BE/ CE/ C1E/ DE/ D1E

Fahren unter Berücksichtigung der grösseren Länge und der andersartigen Nachlaufverhältnisse. Ab- und Ankuppeln des Anhängers bezw. Des Sattelaufliegers mit den entsprechenden Funktionskontrollen und weitere, kategorienbezogene Mänöver werden geprüft.